Ursachen einer Nagelpilzerkrankung

Nagelpilz (Onychomykose) tritt weltweit häufig (5-15%) auf. Als Ursachen stellen sich oft Folgen einer unzureichend behandelten Hautpilzinfektion (Tinea) der Füße und /oder Hände heraus.

Die Erreger des Nagelpilzes kommen praktisch überall vor. Da sie ein feucht warmes Klima lieben, finden wir sie vor allem in Saunen oder Schwimmbädern sowie den Umkleidekabinen und Duschen. Dort ist das Ansteckungsrisiko besonders hoch, da hier viele Menschen barfuß laufen. Aber auch auf den Teppichen in Hotels oder dem eigenen Badezimmervorleger können sich die Pilze tummeln.

Bild eines Zehennagels mit Nagelpilz

Beispiel für einen Zehennagel mit Nagelpilz-Befall

Besonders gefährdet sind alle Menschen, die häufig Verletzungen an Händen oder Füßen haben. Denn durch diese Verletzungen können die Pilzerreger in die Haut eindringen und sie infizieren. Zu dieser Gruppe gehören auch die Sportler, die sich durch die hohe mechanische Belastung oft kleine Verletzungen an den Füßen zuziehen. Da Sportler oft in ihren Turnschuhen schwitzen und sich oft an Orten mit hohem Ansteckungsrisiko aufhalten, sind sie besonders gefährdet.

Besonders häufig sind ältere Menschen von Nagelpilz betroffen. Denn im Alter verlangsamt sich das Nagelwachstum und die Immunabwehr sinkt.

Das Keratin im Nagel dient den Erregern als Nahrungsquelle. Werden die Pilzerreger nicht wirksam bekämpft, kann das zur Ablösung oder Zerstörung des Nagels führen. Als eine mögliche Komplikation einer Onychomykose gilt eine zusätzlich bakterielle Infektion des Nagels und der umgebenden Hautpartie.

Risikofaktoren

Ein erhöhtes Risiko besteht bei folgenden Faktoren:

  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Durchblutungsstörungen
  • Ödemen
  • Fehlstellung des Fußskeletts
  • Verletzungen

Ansteckung

Pilzhaltiges Schuppenmaterial wie z. B. in Badeanstalten, Saunen, Sporthallen oder Hotels kann in Kombination mit den für diese krankheitserregenden Pilze günstigen Lebensbedingungen wie Wärme, Feuchtigkeit, luftundurchlässiges Schuhwerk oder Textilien führen zu einer Infektion.

Erreger

nagelpilz-lokalisation-erreger-und-mykosen
Quelleinformation: aus Hengge, Ruzicka: Roter Faden der Dermatologie und Venerologie, Wiss. Verlagsgesellschaft, Stuttgart. Abbildung farblich geändert.

Dermatophyten (Fadenpilze)

Rund 80% der Nagelpilzinfektionen werden durch Fadenpilze (im Fachjargon: Dermatophyten) verursacht. Der Haupterreger des Nagelpilzes ist der Fadenpilz Trichophyton rubrum. Für die Dermatophyten ist charakteristisch:

  • Ein Wachstumsoptimum bei 25-30°C
  • Befallen nur Haut und deren Anhangsorgane, wie Nägel und Haare, niemals Schleimhäute oder innere Organe
  • Übertragung von Mensch zu Mensch (anthropophil), vom Tier zu Mensch (zoophil) oder aus der Erde (geophil)
  • Unterschiedliche Virulenz (v.a. zoophile Pilze) mit Maß an Entzündungsreaktion (z. B. die Fadenpilze Trichophyton verrucosum und Microsporum canis)